musikalischer Schwerpunkt

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist eine ganzheitliche Entwicklung. Wir wollen einen sozialen „Übungsraum“ schaffen, in dem Kinder gewaltfreie Formen der Konfliktlösung in einer Gruppe erlernen können, sowie selbstbewusstes und kooperatives Handeln. Außerdem möchten wir die kindliche Neugier unterstützen, das Experimentieren mit allen Sinnen anregen und Möglichkeiten geben, eigene Fähigkeiten und Grenzen kennen zu lernen.

Da Musik ein Bestandteil in jeder menschlichen Kultur und Gesellschaft ist sehen wir als Institution unseren Bildungsauftrag darin Kindern die Erlebniswelt Musik zu eröffnen. Das Grundbedürfnis jedes Menschen Musik zu erleben wird bereits in der Schwangerschaft angelegt.
Das Gehör ist ab dem vierten Schwangerschaftsmonat voll ausgebildet. Der Fötus nimmt den Rhythmus des Pulsschlages, die Atmung und die Melodie der mütterlichen Sprache wahr.

Besonders bedeutsam ist das Musikerleben in der Gruppe:

  • es fördert das soziale Lernen, die Kontakt- und die Teamfähigkeit
  • Musik eröffnet einen Zugang zu unterschiedlichen Ausdrucksformen, der eigenen Gedanken- und Gefühlswelt
  • Musik wirkt sich positiv auf die Sprachentwicklung des Kindes aus (Stimmbildung ist zugleich Sprachbildung)

Das Kind erfährt als Quelle von Freude, als Medium um sich mitzuteilen, Gefühle zu äußern und emotionale Spannungen abzubauen. Deshalb verstehen wir das Musizieren für und mit Kindern als unverzichtbaren Bestandteil sozialpädagogischer Professionalität.

Wie setzen wir diese Bildungs -und Erziehungsziele in der Kindergruppe um?

Der Gruppenalltag, insbesondere der Morgenkreis, wird von immer wiederkehrenden Liedern und Bewegungsspielen begleitet.

Durch den Einsatz eines Instrumentes (wie dem Klavier) eröffnen sich neue Klangfelder. Die klassische Musik und das Kennen lernen verschiedener Komponisten (Bach, Chopin, Mozart, Clayderman, Händel, Clara Schumann, etc.) nehmen eine Rolle in der pädagogischen Arbeit ein.

Kreative Ausdrucksmöglichkeiten in Form von Malen in Verbindung mit dem Hören von klassischer Musik bieten ein weiteres Lernspektrum an:

  • Stampfmusik
  • Wassermusik
  • Trommelmusik
  • Traumreisen

Dem Bedürfnis sich zur Musik zu bewegen, geben wir Raum und Gelegenheit zur Entfaltung durch unterschiedliche Formen des Tanzes:

  • Einzel –Improvisation
  • Paar- Tänze
  • Kreis- Tänze etc.

Zusätzlich zu den o.g. Angeboten haben die Kinder die Möglichkeit, die Orffschen Instrumente kennen zu lernen.